Logo Impressum

Legasthenieberatung nach der Davis-Methode

Wo?

  • Maria Thalheim / Fraunberg (am Hochfeld 3) Nähe Erding / München
  • Riezlern (Kleinwalsertal) Sozialzentrum (Eggstraße 4)
  • Die Beratung kann auch bei Ihnen zu Hause stattfinden.
  • Griechenland

Für Kinder, Jugendliche
und Erwachsene

Leseprobleme?

Rechtschreibschwierigkeiten?

Legasthenie?

Dyskalkulie (Rechenschwäche)?

Dyspraxie (Koordinationsprobleme, Ungeschicklichkeit)?

Aufmerksamkeitsstörungen, AD(H)S?

Beratung, Vorträge, Workshops!

Das Davis Legasthenie-Korrektur-Programm sowie das Davis Programm für Lernanfänger einerseits und die Ganzheitliche Lernförderung, Lerncoaching, Konfliktlösung, Lebensenergie-Beratung andererseits sind eigenständige und unterschiedliche Programme, die in jeweils verschiedenen Zusammenhängen in eigenen Kursen angeboten werden.

Therapie einer besonderen Begabung

"Die Genialität der Davis – Methode liegt in ihrer Einfachheit. Mit Kreativität führt sie uns zum ursprünglichen Lernen und Begreifen durch Erleben. Die Davis – Methode ist nicht nur für Legastheniker ein Gewinn."
(Prof. Samy Molcho)

Meine Arbeit ist kein Unterricht, keine Erziehung, auch kein Training – es geht um Erfahrungen für eine bestmögliche Entfaltung von Potential.

Lernen ist Beziehung! Die Methode ist das Werkzeug, es dient dem Künstler. Das Werkzeug ist sehr wesentlich – ohne den Künstler ist es aber nichts wert! Der Künstler weiß, wie er sein Werkzeug handhabt, aber auch, wann er es beiseitelegt. So sehe ich mich als die Künstlerin, die dem Gegenüber dient, seine eigenen Potentiale zu entdecken und zu entfalten zu Größe und Schönheit.

Ich sehe meine Arbeit auch als eine therapeutische, die über Nachhilfe weit hinausgeht. Nicht das Kind oder der jugendliche oder erwachsene Klient ist krank, sondern das Schulsystem unserer Leistungsgesellschaft hat oft krankmachende Einflüsse. (Glücklicherweise gibt es trotzdem auch sehr gute und engagierte Lehrkräfte.) Es sind in meiner Arbeit beste Ausbildung, meine reichhaltigen Erfahrungen und Feinfühligkeit wesentlich, um den oft traumatisierten Menschen zu grundlegend neuen Lernerfahrungen zu verhelfen. Es geht darum, in die Freude und Leichtigkeit zu kommen für nachhaltiges Lernen, zu mehr Selbstwertgefühl, und mehr Eigenständigkeit. Sie werden liebevoll begleitet und auch in der Folge unterstützt, aber doch best- und schnellstmöglich in Selbständigkeit und Eigenverantwortung entlassen.

Jeder Legastheniker ist unterschiedlich, zeigt eine andere Kombination von Symptomen. Das macht den Erziehenden das Erkennen schwierig. Im ausführlichen Gespräch und mit Hilfe der 37 Merkmale von Legasthenie nach Ronald D. Davis erfahre ich meist mehr, als ein standardisierter Test aussagen könnte. Oft sind Hochbegabung, hohe Empfindsamkeit oder Unruhe mit legasthenen Symptomen verbunden. Öfters ist eine Legasthenie hinter der Diagnose AD(H)S unerkannt geblieben. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse des Hirnforschers und Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther sind mir sehr wichtig und bestätigen meine Arbeit.

Foto: Hände

Ziele:

  • Verstehen der besonderen Begabung des Legasthenikers, Verstehen der Ursachen der Lernprobleme;
  • Aufbau von Selbstwert durch schnelle Erfolgserlebnisse;
  • Selbstverantwortung steht an erster Stelle;
  • Den Legasthenikern werden Werkzeuge gegeben, mit denen sie die negativen Auswirkungen der Legasthenie meistern lernen.
  • Ermöglichen von Erfahrungen, die eine Haltung von Freude am Lernen und Entdecken fördern. Körper-Erfahrung, Natur-Erfahrung, Ermutigung und Inspiration.

"So wird das entscheidende innere Bild lebendig bleiben, ohne das kein Mensch leben kann: Zuversicht." (Prof. Dr. Gerald Hüther)

Praktische Arbeit:

  • Orientierungstraining: Lernen, den Verwirrungsmoment (Wahrnehmungsverzerrung) zu erkennen und selbst aufzulösen.
  • Symbolbeherrschung: Lernen, die zahlreichen Auslöser der Verwirrung im Alltag, in Schule oder Beruf, zu identifizieren. Lernen mit den eigenen individuellen Auslösern von Desorientierung umzugehen, seien es Buchstaben, Wörter, Zahlen, Geräusche, Lichtveränderungen oder Bewegungen.
  • Je nach Bedarf Rechtschreibung, Lesen, Text-Erarbeitung, Grammatik, Mathematik, Vokabeln-Lernen.

Aufbau des Programms:

  • "intensive" Aufklärungs- Wahrnehmungsdiagnose. "Die 37 Merkmale von Legasthenie" (Bitte bei mir anfordern)
  • Abklärungsgespräch
  • Intensiv – Woche (Montag – Freitag je 6 Stunden – bei Bedarf länger – in Einzelarbeit)
  • Folgeunterstützung (zur Übertragung des Gelernten in den Alltag)
  • Treffs für ehemalige Absolventen der Beratungswoche

"Roland Davis ist es gelungen, das `Problem´ Legasthenie zu ent-problematisieren, wobei er es auf brillante Weise darstellt und löst."
(Vera Birkenbihl, Kommunikations- und Management-Trainerin)

Neu: Erstleselernprozess – Beratung und Begleitung für Kinder in Kindergarten oder Vorschule!

Die sensible Phase für das Erlernen des Lesens ist schon vor der Schulreife.

Manche Kinder wollen schon im Kindergarten anfangen zu lesen und zu schreiben. Oder Eltern machen sich Sorgen und wollen das Lesenlernen ihres Kindes selbst früh genug in die Hand nehmen. Sie werden optimal beraten und begleitet. Die Beratung der Eltern, wie sie mit ihrem Kind zu Hause arbeiten, kann sich über einen längeren Zeitraum erstrecken.

Alpträume? Talente und Erfolge?

  • Um auf die psychische Belastung aufmerksam zu machen, unter denen Schüler/innen oft sehr leiden, sammle ich Alpträume oder leidvolle Erinnerungen.
  • Um den Blick nicht immer auf den Mangel und die Schwächen zu richten, sondern auf die Stärken, sammle ich Erfolgsgeschichten, Talente! (z.B. im Bereich Sport, Kunst, Geschicklichkeit, Erfolg im Beruf...)

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand schreibt!

ARTIKEL FÜR EINE ZEITUNG:

Legasthenie und besondere Fähigkeiten oder erfolgreiche "Bild-Denker/-innen"!

Die "Heron-Gruppe" in Lustenau (Vorarlberg, Österreich) hat schon mehrfach in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam gemacht. Heron Fertigungstechnik, Robotunits wurde schon verglichen mit "Silicon Valley"...

Nicht nur die Firmen-Philosophie ist sehr interessant! Schon beim Betreten der Räumlichkeiten fällt auf, dass die Arbeiter auf besondere Art wertgeschätzt und ermutigt werden!

Es gibt eine firmeneigene Kinderbetreuung, die Möglichkeit einer speziellen Massage im Haus, ein Raum für Kinesiologie...

Bemerkenswert ist, dass Christian Beer, CEO Chief Executive Officer, gerne Legastheniker als Lehrlinge einstellt! Er weiß um deren positiven Fähigkeiten aus eigener Betroffenheit!

Um Lernprobleme in den Griff zu bekommen und die eigenen Stärken zu erkennen, unterstützt die Firma Legasthenie-Beratung sogar finanziell! Legastheniker mit ihrer Art des Denkens, ihrer Fantasie, ihrem Vorstellungsvermögen und Schöpferkraft sind dort willkommen.

Ein gesundes Selbstbewusstsein und damit verbunden das Selbstwertgefühl sind Voraussetzung für die volle Entfaltung des Intelligenz- und Kreativitäts-Potentials. Gerade das Selbstwertgefühl hat beim Legastheniker durch die Schule meist sehr gelitten. Aber die lernbehindernden Folgen von Legasthenie sind korrigierbar!

Und Legastheniker haben spezielle hervorragende Fähigkeiten, die sie oft im Beruf sehr erfolgreich machen! Christian Beer hat das längst bewiesen.

Im Buch "Legasthenie als Talentsignal" von Ronald D. Davis werden nicht nur mögliche störende Symptome beschrieben, sondern, so verschieden die Menschen auch sind, die allen sogenannten Legasthenikern gemeinsamen Stärken. Diese bestehen in der bestimmten Denkweise (bildhaftes Denken) sowie in einem natürlichen Wahrnehmungstalent (der Fähigkeit, sich willentlich zu desorientieren). Das Vermögen, Bilder bewusst drei-dimensional zu sehen und in der Vorstellung um sie herumzugehen, sowie selbst erzeugte Bilder als physische Realität zu erleben, ist eben für viele Erfolge im Leben absolut vorteilhaft.

Es ist sehr bedauerlich, dass in Deutschland und Österreich sich nur wenige berühmte Leute zu ihrer Legasthenie bekannt haben, und diese noch weitgehend als Makel empfunden wird! In Vorarlberg haben wir sogar einen Schriftsteller, der bekennender Legastheniker ist. Michael Köhlmeier, 1949 geboren ("Ich war ein lernfähiger Schulversager"), schrieb Drehbücher, Hörspiele, Theaterstücke und Romane. Für seine Werke wurde der österreichische Bestsellerautor unter anderem mit dem Manes-Sperber-Preis, dem Anton-Wildgans-Preis, dem Grimmelshausen-Preis und dem Johann-Peter-Hebel-Preis ausgezeichnet.

Legastheniker sind (waren) auch zum Beispiel Winston Churchill, Nelson Rockefeller, Charles Darwin, Thomas Edison, Hans Christian Andersen, Leonardo da Vinci, Harry Belafonte, Walt Disney, Bruce Jenner, Jackie Stewart. Berühmte Legastheniker gibt es also in den Bereichen Politik, Wissenschaft und Technik, Kunst und Unterhaltung (Schriftsteller, Schauspieler, Sänger, Entertainer).

Nun entwickeln natürlich nicht alle Legastheniker die gleichen Fähigkeiten. Aber sie teilen dieselben bereits beschriebenen Talente. Hinzu kommen eine große Intuitionsfähigkeit, sehr bewusste Wahrnehmung ihrer Umgebung, ein vielschichtiges Wahrnehmen und Denken, lebhafte Fantasie und große Wissbegierde. Diese Tatsachen sind dem erwähnten Buch von R. Davis zu entnehmen und entsprechen auch meiner Praxis-Erfahrung in 25 Jahren Tätigkeit als Lehrerin und als zertifizierte Davis-Legasthenie-Beraterin.

Ich arbeite mit Lehrlingen der "Heron-Gruppe". Bettina Beer, Human Ressources, internes Coaching der Verkäufer, hat gute Erfahrungen gemacht und ist überzeugt von der Davis-Methode.

Für mich ist die Arbeit mit Legasthenikern kreativ, äußerst lebendig und erfolgreich. Es ist eine große Freude, wachsende Motivation und Fortschritte zu erleben.

Ina Hallermann (Ganzheitliche Lernförderung, Das Legasthenie-Institut).

 

Ethik-Grundsatz des deutschen Fachverbands Coaching (DFC)

Werbewind 2006